hero-post-image
img_top_page
Allergie

Die Allergie-Pyramide: Wie Sie unter Ihrer Symptomschwelle bleiben

Viele Menschen glauben, dass sie allergisch auf Hunde ODER Pollen ODER Staubmilben reagieren. Aber wenn Sie gegen eine Sache allergisch sind, sind Sie wahrscheinlich auch gegen andere allergisch. Erst ab einem bestimmten Grad der Aussetzung werden die Symptome problematisch. Der Schlüssel, um unter dieser Schwelle zu bleiben? Eliminierung der Allergene, die einfach zu beseitigen sind.

Arten von Allergenen: dauerhaft vs. saisonal

Um Allergiesymptome zu erleben, müssen Sie Allergenen ausgesetzt sein. Aus diesem Grund erreichen die Symptome einer Pollenallergie im Frühling und Sommer ihren Höhepunkt und bilden sich im Herbst und Winter - wenn die meisten Pflanzen und Blumen nicht mehr blühen - wieder zurück. Pollen sind ein saisonales Allergen, und es gibt keine einfache Möglichkeit, es zu vermeiden - ausser zu Hause zu bleiben. Wer will das schon?

Allergien gegen Katzen, Hunde oder andere Tiere hängen davon ab, wie oft Sie mit ihren Hautschuppen oder abgestorbenen Hautzellen in Kontakt kommen. Wenn Sie jedoch Tiere lieben und in Ihrem Leben Haustiere halten wollen, müssen Sie einfach die Auswirkungen einer ständigen Aussetzung in Kauf nehmen.

Ähnlich wie Haustierschuppen erzeugen Hausstaubmilben Allergene, die ständig in unseren Wohnungen vorhanden sind. Wenn wir einfach nur in unseren Betten schlafen, kommen wir mit bis zu zwei Millionen dieser kleinen Spinnentiere und ihren abgeworfenen Häuten und Exkrementen in engen Kontakt - ungefähr acht Stunden pro Nacht.

cold-vs-allergy-the-differences

Einführung in die Allergiepyramide

Alle Allergiker sind hinsichtlich ihrer Empfindlichkeit gegenüber Allergenen unterschiedlich. So kann zum Beispiel die Exposition gegenüber einer geringen Konzentration von Pollen in der Luft einige Allergiker dazu veranlassen, nach antihistaminischen Mitteln zu greiffen. Während andere hohe Konzentrationen mit kaum laufender Nase vertragen. Dieser Effekt der Belastungsschwelle kann in Form einer Pyramide dargestellt werden:

EN 1-1

Allerdings sind nur wenige Menschen nur gegen ein einziges Allergen allergisch - und die Auswirkungen mehrerer Allergene summieren sich. Die Anhäufung der Aussetzung gegenüber Pollen, Hunden und Hausstaubmilben auf einmal, kann selbst bei einer geringer Empfindlichkeit, Symptome auslösen und zu Niesen, Keuchen und Schlafmangel führen.

EN 2-1

Schnelle Lösung: Bekämpfung der Allergene, die leicht loszuwerden sind

Anstatt die Symptome einer Allergie mit teuren Langzeittherapien oder rezeptfreien Medikamenten zu behandeln, liegt der Schlüssel zur Verringerung oder sogar Beseitigung der Symptome darin, die Aussetzung gegenüber den Allergenen selbst zu reduzieren.

Im Falle von Pollen ist dies nahezu unmöglich, ohne in einer hermetisch verschlossenen Blase zu leben. Und wenn Sie als Haustierliebhaber allergisch gegen Katzenhaare sind, ist der Abschied vom Haustier vielleicht zu herzzerreissend und nicht zu ertragen.

"Wenn Sie eine Allergie kontrollieren, können Sie möglicherweise die schädlichen Auswirkungen Ihrer anderen Allergien erfolgreich vermeiden"

Wenn Sie aber auch an einer Hausstaubmilbenallergie leiden, könnte die Beseitigung der Allergenquelle (die Hausstaubmilben) die Allergenebelastung gerade unter Ihrer Symptomschwelle halten. Kurz gesagt: indem Sie eine Allergie kontrollieren, können Sie möglicherweise die schädlichen Auswirkungen Ihrer anderen Allergien erfolgreich vermeiden.

EN 3-1

Im Gegensatz zu Pollen ist es möglich, Hausstaubmilben zu eliminieren und ihre Allergene loszuwerden - und wer will schon Millionen von widerlichen, krabbelnden, hautfressenden Hausstaubmilben um sich haben?

 

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie oder Ihr Familienmitglied gegen Hausstaubmilben allergisch sind? Machen Sie den ExAller® Hausstaubmilben-Allergie-Selbsttest bequem von zu Hause aus.

Benjamin Tillier

Geschrieben am 30 September 2020 von

Benjamin Tillier

Benjamin Tillier verfügt über mehr als 18 Jahre internationale Erfahrung in verschiedenen Branchen. Seit 2011 ist er im Gesundheitswesen tätig. Im regelmäßigen Kontakt mit Hausstaubmilbenallergikern sowie Professoren und Allergikern erwarb er sich ein fundiertes Wissen auf diesem Gebiet.

Finde mich auf

Andere artikel

Habe ich eine Erkältung oder ist es eine Allergie?
Allergie

Habe ich eine Erkältung oder ist es eine Allergie?

Eine laufende Nase, in der Medizin als Rhinorrhö bekannt, ist das Resultat einer Rhinitis – eine Entzündung der Nasenwege. Eine Rhinitis kann durch ...

Lesen Sie mehr
Auswirkungen und Konsequenzen einer Hausstaubmilbenallergie
Allergie

Auswirkungen und Konsequenzen einer Hausstaubmilbenallergie

Ab und zu mal niesen und eine leicht verstopfte Nase sind nicht die einzigen Auswirkungen einer Hausstaubmilbenallergie. Wenn Sie empfindlich auf ...

Lesen Sie mehr

Abonniere unseren Newsletter?