hero-post-image
Hausstaubmilben

Hausstaubmilben: Bis zu 2 Millionen in Ihrer Matratze

Hausstaubmilben. Wir alle haben davon gehört, aber wir wissen selten genau, was das ist – oder nur, mit wie vielen davon wir täglich in Kontakt kommen. Holen Sie sich die Fakten über diese durchsichtigen Spinnentiere, die sich vermutlich jede Nacht von Ihren abgestossenen Hautzellen ernähren.

Hausstaubmilben 101

Hausstaubmilben sind mit Spinnen und Zecken verwandt. Mit ihrer Länge von 0,2 bis 0,3 mm sind für das menschliche Auge unsichtbar. Zudem sind sie durchsichtig, wodurch sie zwischen den anderen Staubpartikeln in Ihrem Haushalt noch schwieriger zu entdecken sind.

icono-dust-mite

Es gibt vier Hauptsorten von Hausstaubmilben. Eine davon lebt überwiegend in Nord- und Südamerika, eine weitere ist häufiger in Europa anzutreffen. Da sie einen hohen Feuchtigkeitsgrad brauchen, um zu überleben und sich fortzupflanzen, leben Hausstaubmilben nicht gern in kalten, trockenen Klimazonen.

bed

Ihr Lebenszyklus dauert 65 bis 100 Tage und umfasst 5 verschiedene Lebensstadien, vom Ei über die Nymphe bis zum erwachsenen Tier. Ein erwachsenes Weibchen legt bis zu 100 Eier in seinem Leben, wodurch die Hausstaubmilbenpopulation in einer Matratze oder einem Polstermöbel in ein paar Wochen von 1 auf 1.000.000 explodieren kann.

 

Proteine in ihren Exkrementen und Körperteilen können menschliche Zellen töten

Die 8 hakenförmigen Beine der Hausstaubmilben finden perfekten Halt an den Fasern Ihrer Bettwäsche, Matratze und Kissen. Es sind aber nicht die Hausstaubmilben selbst, die Ihre Allergiesymptome verursachen; es sind die Enzyme, die durch ihre Exkremente und Körperteile abgegeben werden und in Kontakt mit Ihrem Lungengewebe und Ihrer Haut kommen. Es wurde nachgewiesen, dass menschliche Zellen durch diese Enzyme getötet werden. Nicht so angenehm, oder?

img-dm

Das Leben der Milben ist eine Party – und Sie sorgen für Essen und Trinken

Ihr lateinischer Name lautet Dermatophagoides, was „Hautfresser“ bedeutet – und das hat einen guten Grund: die 1 bis 1,5 Gramm Hautzellen, die Sie jede Nacht verlieren, liefern Nahrung für 1 Million dieser winzigen Tiere für eine ganze Woche. Die hohe Feuchtigkeit durch Ihre Ausdrünstung schafft die idealen Bedingungen für die Hausstaubmilben.

Können Sie sich das bunte Treiben in Ihrer Matratze vorstellen? Beunruhigt? Genau, wir auch.

Das Problem wird schlimmer

Da unsere Wohnräume stärker abgeschottet werden und unser Wohnklima genauer kontrolliert wird, haben sich Hausstaubmilben auf der ganzen Welt stark vermehrt. Bevor es Textilien wie Decken, Kleidung, Bettzeug und Teppiche gab, gab es viel weniger Hausstaubmilben in unseren Haushalten.

Und die Auswirkungen dieses Problems werden noch schlimmer durch die Tatsache, dass Menschen immer allergischer werden. Einige Forscher gehen davon aus, dass höhere Allergie- und Asthmazahlen durch übertrieben saubere Lebensbedingungen und den Fakt verursacht sein könnten, dass wir weniger häufig Keimen, Mikroben und Allergenen ausgesetzt werden. Daher gelingt es unserem Immunsystem nicht mehr zu „lernen“, welche davon gefährlich oder harmlos sind, und reagiert es auf jeden Reiz übertrieben.

Während andere Studien auf komplexere Ursachen dieser Tendenz hinweisen, ist es eine Tatsache, dass mehr Erwachsene und Kinder an Hausstaubmilbenallergie leiden, als je zuvor – und das gilt auch für unsere Haustiere.

Möchten Sie mehr über die Auswirkungen einer Hausstaubmilbenallergie erfahren? Holen Sie sich nähere Informationen von unseren Experten.

Benjamin Tillier

Geschrieben am August 12 von

Benjamin Tillier

Benjamin Tillier verfügt über mehr als 18 Jahre internationale Erfahrung in verschiedenen Branchen. Seit 2011 ist er im Gesundheitswesen tätig. Im regelmäßigen Kontakt mit Hausstaubmilbenallergikern sowie Professoren und Allergikern erwarb er sich ein fundiertes Wissen auf diesem Gebiet.

Finde mich auf

Andere artikel

Auswirkungen und Konsequenzen einer Hausstaubmilbenallergie
Allergie

Auswirkungen und Konsequenzen einer Hausstaubmilbenallergie

Ab und zu mal niesen und eine leicht verstopfte Nase sind nicht die einzigen Auswirkungen einer Hausstaubmilbenallergie. Wenn Sie empfindlich auf ...

Lesen Sie mehr
Laden Sie keine Hausstaubmilben zu sich nach Hause ein
Hausstaubmilben

Laden Sie keine Hausstaubmilben zu sich nach Hause ein

Hausstaubmilben finden sich in Wohnungen auf der ganzen Welt und können sich in ein paar Wochen von 1 auf 1.000.000 vermehren. Bedeutet das, dass Sie ...

Lesen Sie mehr

Abonniere unseren Newsletter?